Bürgerservice / Startseite

Die Gemeinde Neureichenau

Die Gemeinde Neureichenau liegt im Dreiländereck Deutschland – Österreich – Tschechien am Südhang des Dreisesselberges im Unteren Bayerischen Wald. Sie gehört in der Region 12 (Donau-Wald) zum Landkreis Freyung-Grafenau und ist als Kleinzentrum eingestuft.

Sie erstreckt sich von Klafferstraß, wo sie an die Gemeinde Breitenberg (Landkreis Passau) angrenzt, in nördlicher Richtung bis Frauenberg, Gemeinde Haidmühle. Im Norden wird sie abgegrenzt durch das Gebiet der Bayerischen Staatsforstverwaltung (ausmärkisch), die ihrerseits wieder bis an die Staatsgrenze zu Tschechien und Österreich heranreicht. Die östliche Grenze ist gleichzeitig Landesgrenze zu Österreich.

Neureichenau


Am sog. „Dreieckmark“ im ausmärkischen Teil der Gemarkung Neureichenau treffen die Staaten Bayern bzw. die Bundesrepublik Deutschland, Österreich und die Tschechische Republik zusammen.

Im Westen wird Neureichenau von den Gemeinden Jandelsbrunn und Grainet begrenzt. Den tiefsten Punkt in der Gemeinde bildet das „Michleck“ in Klafferstraß (610 m über NN), den höchsten der Dreisesselberg mit 1312 m. Letzterer wird innerhalb der Gemarkung noch vom „Bayerischen Plöckenstein“ überragt, der 1363 m über NN, aber im ausmärkischen Gemeindegebiet liegt.